Wettlauf zwischen zwei Pionieren des Immobilien Crowdinvesting

Die Immobilien Crowdinvesting-Plattformen Bergfürst und ZINSLAND haben beinahe zeitgleich am 1.12.2015 ein neues Immobilien-Funding gestartet. Beide warten mit attraktiven Zinsen in Höhe von 7% p.a. auf. Welches Angebot der beiden Immobilen Crowdinvesting Pioniere überzeugt schneller mehr Investoren?

Zufall oder Absicht? Am Vormittag des 1. Dezember 2015 starteten sowohl Bergfürst als auch ZINSLAND ihr neuestes Immobilen-Funding. Beide Plattformen stellen Projekte aus mittelgroßen Lagen in Nordrhein-Westfalen vor und belohnen risikofreudige Investoren mit 7% Zinsen p.a.

Bergfürst präsentiert das 2. Projekt des Entwicklers bonafide, ein Neubau-Projekt in Aachen.

Das aktuelle Projekt von ZINSLAND liegt – wie das erste – wieder in Hilden. Jedoch von einem anderen Entwickler als beim ersten Mal.

Insofern wird es spannend sein zu beobachten, welches der beiden Investments die Anleger mehr überzeugt. Auf Grund des zeitgleichen Starts werde ich hier verfolgen, in welcher Zeit die Fundingsumme steigt.

Dabei hat aktuell (Stand: 11.12.2015, 12:07) ZINSLAND die Nase vorn. Was daran liegen mag, dass die Hamburger Ihren Markt durch eine intelligente Reservierungs-Kampagne bereitet haben. Dabei konnten sich die Interessenten vorab ein Extra-Prozent sichern, das einmalig auf das  Gesamtinvestment gezahlt wird.

200000
Fundingsumme
276000
Fundingsumme

Update

11.12.2015, 12:10 | Das Funding auf Bergfürst ist mit Erreichen der Zielsumme von 200.000 € beendet. Bei ZINSLAND steht das Ende der Fundingphase in Kürze bevor. Ich beende deshalb die regelmäßige Aktualisierung.